Produkte von Pastificio Cocco

Pastificio Cocco

Es war 1916, als Domenico Cocco in einer Nudelfabrik arbeitete und erst 14 Jahre alt war.

Die Arbeit wurde über die Jahre zur Leidenschaft. Die Jugendlichen lernten so schnell die Techniken und Tricks dieser Kunst von der alten "Mastri" Pasta, die nach kurzer Zeit auch "Mastro Domenico" genannt wurde. Er widmete sein Leben dieser faszinierenden Arbeit, er behielt all die Geheimnisse, die er seinem Sohn Giuseppe mit der Zeit offenbarte, so wie es die Ältesten mit ihm getan hatten.

Giuseppe Cocco übernahm 1944 den Handel seines Vaters. Es wurde auf die Probe gestellt mit der schwierigen Aufgabe, unter den Trümmern der Bombardements die Teile der Maschinen zu finden, die von den damaligen Nudelmachern benutzt wurden. Die Maschinen wurden umgebaut und restauriert. Mit dieser Art von Maschinen, mit diesen Erinnerungen, mit diesen Geheimnissen, dem Cav. Heute produziert Giuseppe Cocco Fara S. Martino Pasta aus jenen fernen Zeiten, so gut wie damals.

Die alten "Mastri" Pastai behaupteten, dass die Zutaten für eine gute Pasta vier waren: Weizen, Wasser, Luft und Verarbeitung. Die ausgezeichneten organoleptischen Eigenschaften des Flusses Verde, der ausschließlich von natürlichen Quellen gespeist wird, und das besonders trockene und belüftete Klima, das eine perfekte Trocknung der Pasta ermöglicht, sind die beiden Zutaten, die die Natur Fara S. Martino gegeben hat nur die Pasta produziert hier.

Noch heute folgt auf die alten und kostbaren Maschinen die sorgfältige und gewissenhafte Kontrolle von Cav. Giuseppe Cocco. Es ist seine unersetzbare Erfahrung, alle Verarbeitungsstufen zu begleiten, so dass alle Protein- und Nährstoffqualitäten der Pasta erhalten bleiben, zusammen mit dem Geschmack. Die Pasta "Mastro" gießt den Hartweizengrieß in den Kneter und fügt langsam reines Quellwasser hinzu, um einen festen und homogenen Teig zu erhalten. Der Teig geht durch die Bronzedüsen, die der Pasta die nötige Rauheit verleihen, um den Geschmack unserer Saucen zu verstärken.

Die Matassarice spreizt das Blatt und seine Holzwalzen, wie der Nudelholz, ziehen es auf die gewünschte Dicke. Jetzt hat die Pasta Form angenommen und die schwierigste und heikelste Phase beginnt: das Trocknen bei natürlicher Temperatur. Es ist auch eine sorgfältige und studierte Trocknung, die von der Qualität der Pasta, ihre Nährwerte, ihre Beständigkeit gegenüber dem Kochen abhängt. Diese Phase wird der Erfahrung und Fähigkeit des "Master" -Pasta-Herstellers anvertraut, der die Anordnung des Teiges auf den Buchenholzrahmen entscheidet, die benötigte Luftmenge und gewissenhaft die statischen Trockner überwacht.

Um mit diesen Methoden absolut handwerklich vorzugehen, bedeutet das, mehr Zeit und mehr Platz zu verbrauchen, dh kleine Mengen Pasta zu produzieren. Aber es bedeutet vor allem, den Geschmack und Geschmack der Pasta der Vergangenheit zu erhalten. Und genau das interessiert Cav. Giuseppe Cocco (Mastro Peppe).

Filter schließen
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Spaghetti Cocco
Spaghetti Cocco
Italienische Spaghetti aus besten Hartweizengrieß. Mit traditionellem Bronzeverfahren hergestellt, nach Tradition und alter Schule.Pasta Cocco immer ein Genuss.
Inhalt 500 Gramm (0,86 € * / 100 Gramm)
4,32 € *
Rigatoni Cocco
Rigatoni Cocco
Italienische Röhrennudeln aus besten Hartweizengrieß. Mit traditionellem Bronzeverfahren hergestellt, nach Tradition und alter Schule.Pasta Cocco immer ein Genuss.
Inhalt 500 Gramm (0,86 € * / 100 Gramm)
4,32 € *
Zuletzt angesehen